Wie der Himmel auf Erden ...

von Carola Huber

sagte Pfarrer Peter Meister, kamen ihm die Tage rund um seinen 50. Geburtstag vor.
Der Pandemie geschuldet, wurde in Etappen gefeiert. Der Geburtstag selbst gehörte
der Familie in Rain am Lech. Anderntags erwartete ihn ein von den Marktler Kommunion-
kindern und Mitgliedern der Pfarrgremien liebevoll geschmücktes Pfarrhaus.
Nach dem abendlichen Schaueramt bot sich den Marktler Verantwortlichen die Gelegenheit
zur Geschenkübergabe. Der PGR-Vorsitzende Fredi Kleiner dankte dem Jubilar für die gute
Seelsorge und das freundschaftliche Verhältnis. Die „Meisterfeier“ müsse später nachgeholt,
aber ein passendes Präsent konnte gefunden werden. Kirchenpfleger Günther Kronwitter
überreichte stellvertretend für Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung und Mitarbeiterinnen Wanderstöcke und einen Gutschein für eine alpine Ausrüstung. Das Ausleihen dieser Sachen
hat nun ein Ende.
Am Donnerstag schließlich gratulierten die „Stammhamer“ nach dem Festgottesdienst zu
Christi Himmelfahrt dem Jubilar. Adele Pranzl betonte, dass es schon eine tiefere Bedeutung habe, dass der einzige Ort an dem wir in dieser Zahl zusammen kommen dürfen, das Haus Gottes ist.
In einem launigen Gedicht hat sie den Jubilar treffend beschrieben: seinen Kampf mit der Pünkt-
lichkeit, seine Leidenschaft für gutes Essen und seine Liebe zum Singen. Mitglieder des Kirchen-
chores boten das zu Herzen gehende Lied „Gott grüße dich“ dar. Beatrix Kowatsch für die kirch-
lichen Gremien, Carola Huber für den Frauenbund und die Vertreterinnen der Ministranten
überbrachten Glückwünsche und kulinarische Geschenke. Wann er seinen Gutschein für eine „Nach50gerFeier“ einlösen kann, ist coronabedingt noch offen.
Wie sagte unser Pfarrer so treffend: „Geteilte Freude ist doppelte Freude.“ Diese beiderseitige
Freude und gegenseitige Wertschätzung , beim Jubilar und den Gratulanten, war jederzeit spürbar.
Sind wir im Pfarrverband unserem Seelsorger auch in Zukunft eine Gemeinschaft, die ihn trägt und unterstützt. Das wird ihn sicher am meisten freuen.

 

Text: Adele Pranzl

Fotos: PGR

 

Zurück