Weihnachten in der Pfarrei Stammham

von Carola Huber

Nachdem eine Kindermette wegen der Coronalage nicht stattfinden kann, lädt die Pfarrei Stammham Kinder und Erwachsene ein, zwischen 15.00 und 17.00 Uhr in die festlich geschmückte Kirche zu kommen. Der beleuchtete Christbaum, die aufgebaute Krippe, der duftende Weihrauch, Kerzenschein, erklingende Weihnachtslieder und das zu hörende Weihnachtsevangelium werden die Besucher auf das Fest einstimmen. Jeder Gast kann sich aus der Schatztruhe bedienen, das Friedenslicht nach Hause tragen und die Kinder Malblätter mitnehmen.

Die Anbetung von 16.30 bis 17.30 Uhr mit weihnachtlichen Texten und Liedern unter der Leitung von Monika Kaufmann bietet eine gute Gelegenheit, sich auf den Heiligen Abend meditativ einzustimmen.

Die Christmette findet wie geplant um 20.00 Uhr statt. Pfarrer Meister sichert zu: „Die Feier der Geburt Jesu wird so rechtzeitig enden, dass alle pünktlich um 21.00 Uhr zu Hause sein können.

Weitere Festgottesdienste finden am 25. Dezember um 9.30 Uhr und am Sonntag 27. Dezember um 9.30 Uhr statt.

Es gibt keine vorherige Anmeldung. Für alle Gottesdienste gilt: Den Besuchern wird in der Reihenfolge ihrer Ankunft ein Platz zugewiesen. Der Ordnungsdienst sorgt für eine optimale Belegung der begrenzten Sitzplätze. Den Anweisungen ist deshalb unbedingt Folge zu leisten. Es besteht auch während der Gottesdienste durchgehende Maskenpflicht. Die Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten. Wenn sich die Pfarrangehörigen auf alle liturgischen Angebote verteilen, wird das Platzproblem leichter zu lösen sein.

Text: Adele Pranzl

Foto: Conny Spiegelsperger

Zurück