Pfarrverband Marktl-Stammham geht in Klausur

von Carola Huber

Mitglieder des Pfarrgemeinderats, der Kirchenverwaltung und Oberministranten aus beiden Pfarreien, Angehörige der Kolpingfamilie, Pfarrer Peter Meister und die Gemeindereferentin arbeiteten einen ganzen Samstag lang an einer für die Kirche wichtigen Frage „Wie kann man junge Menschen für den Glauben begeistern?“.

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft der Kirche. In mehreren Arbeitsgruppen und unter professioneller Moderation wurde das Thema aus vielerlei Sicht beleuchtet. Wer sind die Adressaten, welches Umfeld ist zu beachten, wo sind die Anknüpfungspunkte, welche Maßnahmen könnten erfolgreich sein, welche Hindernisse gilt es zu überwinden?

Nach einem regen Austausch entschlossen sich die Teilnehmer, vier Ziele zu verfolgen:

 

  1.   die Gründung einer Landjugend Marktl/Stammham voranzutreiben
  2.   die Firmvorbereitung mit einem Kompetenzteam zu unterstützen
  3.   die Angebote des Jugendbüros Altötting bekannter zu machen und für die Teilnahme zu werben
  4.   eine Vorlesepatin in den Kindergärten zu installieren.

Pfarrer Peter Meister bedankt sich bei allen Teilnehmern für das Engagement und wünscht bei der Umsetzung Ausdauer und viel Erfolg.

 

Fotos: Adele Pranzl

Zurück