Pfarrausflug nach München

von Josef Kaiser

Das Jüdische Zentrum München ist das Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayer in der Altstadt Münchens. Zu ihm zählen die im November 2006 geweihte Hauptsynagoge Ohel Jakob‚Zelt Jakobs, ein Kultur- und Gemeindehaus (mit Versammlungsräumen, Schule, Kindergarten, Jugendzentrum und Restaurant sowie das Jüdische Museum, das in Trägerschaft der Landeshauptstadt München im März 2007 eröffnet wurde.

Das zweite Ziel war die Pfarrei Heiligblut

Die im zweiten Weltkrieg stark beschädigte Kirche wurde durch einen Neubau in den 50-iger Jahren durch den damals sehr bekannten Architekten Hans Döllgast errichtet. In dieser Pfarrei wirkten als Kapläne P. Alfred Delp, der von den Nazis ermordet wurde, außerdem war die Pfarrei erste Kaplanstelle des frisch geweihten Neupriesters Joseph Aloisius Ratzinger, dem späteren und emeritierten Papst Benedikt XVI. Außerdem wohnt in der Pfarrei der bekannte Künstler Prof. Dr. Josef Henselmann, der z.Zt. im Papsthaus einige Werke ausstellt.

Nach einem Gottesdienst und einer Begegnung im Atelier Henselmann trat die 50 köpfige Gruppe wieder den Heimweg an.
(Fotos: Kleiner, Stallbauer, zum Vergrößern Bilder anklicken))

 

 

Zurück