Festgottesdienst anlässlich 15 Jahre Papstbesuch u. Partnerschaft mit Wadowice

von Kleiner Alfred

Zu einem echten Ereignis wurde der Gottesdienst in der Pfarrkirche anlässlich der 15-jährigen Partnerschaft mit dem polnischen Wadowice und dem Rückblick auf den Papstbesuch vor 15 Jahren  mit den Zelebranten Ortspfarrer Peter Meister und Papsthausleiter Dr. Franz Haringer und der ergreifenden musikalischen Gestaltung durch ein Ensemble unter der Leitung von André Gold.

 

 

Zunächst rief Ortsseelsorger Peter Meister im Beisein seiner Mitbrüder Josef Kaiser, Adolf Fritscher und Pater Georg Matt den denkwürdigen Besuch am 11. September 2006 mit den wichtigsten Stationen in Erinnerung.  Zu dem festlichen Anlass trug er auch das weiße Messgewand, das Benedikt XVI. damals an den Vorgänger  Josef  Kaiser überreicht hatte.

Festprediger Dr.  Haringer wartete zunächst mit einer großen Überraschung auf und berichtete, er habe am Vortrag einen Anruf  vom Privatsekretär Benedikts, Erzbischof Georg Gänswein, bekommen, der im Auftrag seines Dienstherrn die besten Wünsche übermittelt habe. Dem 94-Jährigen fehle es mittlerweile an Kraft für ein schriftliches Grußwort, er lasse aber ausrichten, dass er „in Gedanken und im Gebet mit Marktl verbunden sei“, habe Gänswein versichert.  

 

 

Dr. Haringer: „In Marktl haben wir ihn 2006 als Mensch erlebt, der die Wurzeln seiner Kindheit gesucht,  mit seinem Bruder Georg am Taufstein in der Kirche gebetet und entgegen des strengen Protokolls nochmal ausgestiegen und die Begegnung mit den Leuten gesucht hat.“

 

Zurück