Marktler Chöre begeistern die Zuhörer beim Spendenkonzert

von Alfred Kleiner

Drei Marktler Chöre und ein Kreis von Vollblutmusikern boten fast zwei Stunden lang ein mitreißendes Konzert, öffneten die Herzen und auch die Geldbeutel. So blieben am Ende für das Kinderträume-Ghana-Projekt  1974 Euro  (1714 aus Spenden,  260 Euro aus der Kasse des Cantamus-Chors) übrig.

Bei aller Begeisterung für die Sänger und Musikanten machte sich zum Schluss doch ein wenig Wehmut breit, weil es womöglich der letzte Auftritt des Cantamus-Chores, der stärksten Marktler Sangesgemeinschaft, war. Die Gründerin und langjährige Leiterin, Marianne Alfranseder, hat nach 20 Jahren den Dirigentenstab abgegeben und momentan ist kein Nachfolger in Sicht.

Zurück