Abschied von Pfarrer Josef Kaiser

von Alfred Kleiner

Eine Riesenüberraschung gab es für Bischöflich Geistlichen Rat Josef Kaiser beim Gottesdienst zu seiner Verabschiedung in der vollgefüllten Pfarrkirche St. Oswald. Kirchenpfleger Günther Kronwitter verlas einen sehr persönlichen Brief des emeritierten Papstes Benedikt XVI. mit einem Segenswunsch an Pfarrer Kaiser. Darin dankt er dem scheidenden Orstpfarrer "von Herzen für die sorgsame Arbeit, die Sie in langen Jahren meiner Geburts- und Taufpfarrei zugewandt haben", schreibt Benedikt unter anderem und endet mit dem Segenswunsch: "Der Herr wird es Ihnen vergelten."

Bei einem sehr persönlichen Gottesdienst dankten neben Dekan Heribert Schauer auch PGR-Vorsitzender Alfred Kleiner und Marktls Bürgermeister Hubert Gschwendtner für das seelsorgerische Engagement und den unermüdlichen Einsatz in der Pfarrgemeinde.

Vor allem nach der Papstwahl Benedikt XVI. im Jahr 2005 wurde der "Papstpfarrer" weltbekannt. "In Erinnerung bleiben werde vor allem seine Menschlichkeit, sein Humor und seine Offenheit", so PGR-Vorsitzender Kleiner bei seiner Abschiedsrede. 

 

(Fotos: Alfred Kleiner)

 

Zurück